Mercedes ML 270 W163 Geländewagen - Offroad-Blog

Mercedes ML 270 W163 Geländewagen

Der Mercedes ML 270, basiert auf der Plattform des Mercedes W163, eine 1997 eingeführte und bis 2005 gebaute Plattform des deutschen Automobilherstellers Mercedes-Benz. Zunächst wurde 1996 ein Konzeptfahrzeug unter dem Namen AA Vision als All Activity Vehicle vorgestellt. Dieses Konzeptfahrzeug ähnelte in vielen Dingen bereits der Serienversion. Die Markteinführung begann 1997 in Nordamerika und 1998 in Europa. Als Sport Utility Vehicle sollte es eine dynamische Kundschaft, mit mit hohen Ansprüchen ins Visier nehmen und weniger als Geländewagen Offroad fungieren. Die sogenannte M-Klasse, wurde als Mercedes-ML vertrieben, um mögliche Verwechslungen mit den M-Modellen von BMW auszuschließen.

Bauzeit

Der Mercedes ML wurde währen seiner gesamten Bauzeit im Mercedes Werk Tuscaloosa in den USA gefertigt. Wegen einigen Qualitätsmängeln und trotzdem hoher Nachfrage, wurde eine geringe Anzahl an Modellen auch bei Steyr-Puch, im österreichischem Graz gefertigt. Im Jahre 2002 erfuhr die M-Klasse ein Facelift, bei Mercedes Modellpflege genannt. Diese Modellpflege bezog sich laut Angaben von Mercedes auf bis zu 1100 Teile. Die wesentlichen Änderungen bestanden aus Verbesserung der Qualität, sowie optische Veränderungen, wie die Front und Heckscheinwerfer, sowie die Blinker in den Außenspiegeln in Klarglasoptik, neue Front und Heckschürzen, eine größere Bremsanlage, sowie eine Verbesserung des 4ETS Allradantriebs und eine Neuabstimmung des Fahrwerks. Ende 2002 wurde ein Sondermodell mit dem Namen Inspiration aufgelegt. Die Änderungen bestanden nur aus optischen Retuschen und veränderten bzw. getauschten Teilen. Im letzten Produktionsjahr wurde ebenfalls ein Sondermodell aufgelegt. Auch hier wurde optisch etwas verändert, jedoch wurde auch die Ausstattung durch Ledersitze und eine Sitzheizung ergänzt.

Motorisierung

Den Mercedes ML 270 gab es unverändert während der gesamten Bauzeit. Die Leistung des ML 270 CDI betrug 120kw (163PS) und 370nm Drehmoment als Schaltgetriebe und 400nm als Automatik.

Geländetauglichkeit

Der Mercedes ML verfügt über das sogenannte 4ETS Allradsystem, einer Variante des bekannten Mercedes 4MATIC Allradantriebs. Das 4ETS System ist eine elektronische Steuerung welches mangelnde Traktion im Gelände lokalisiert und das Drehmoment an einzelne Räder verteilt um besseren Grip zu erlangen. Durch die elektronische Steuerung des Drehmoments, kann der ML sich moderat Offroad bewegen, hat jedoch nicht die erforderlichen sperrbaren Differentiale, oder Starrachsen, wie es bei gewöhnlichen Geländewagen üblich ist, um sich im Gelände zu bewegen. Im Jahre 2002 bekam der Papst, eine eigens für ihn gefertigtes Papamobil auf Basis eines ML 430.

Mercedes ML 270 Geländereifen bei Reifen 4×4

Die passenden Geländereifen für den Mercedes ML 270 erhalten Sie in unserem Shop. Geben Sie einfach die Größe der Mercedes ML 270 Offroadreifen, die Sie montieren möchten in die Suche ein. Die Dimensionen der Offroadreifen, die Sie auf Ihren Mercedes ML 270 montieren können entnehmen Sie bitte Ihrem KFZ-Schein.

Stärken und Schwächen

Durch die zunächst vergleichsweise schlechte Qualität, für einen Mercedes, wurde bereits 1998 eine kleine Modellpflege betrieben, um die Qualität zu erhöhen. Ab Januar 2002 gab es dann eine deutliche Verbesserung der Qualität, sodass die in den USA gefertigten Modelle, mit denen in Österreich gefertigten, gleichziehen konnten.

Fazit

Die Mercedes M-Klasse der ersten Generation zeichnet sich durch die damalige umfangreiche Sicherheitsausstattung mit ABS,ESP und zahlreichen Airbags aus. Empfehlenswert sind jedoch erst Fahrzeuge ab Baujahr 2002, da diese eine deutlich bessere Qualität und Materialanmutung haben. Die Motorenpalette ist überschaubar eingeteilt. Es stehen 2 Diesel als ML 270 CDI mit 163PS und als ML 400 CDI mit 250PS, sowie 3 Benziner als ML 320 (ab 2002 ML 350) mit 235PS, als ML 500 mit 292PS, sowie das Topmodell ML 55 AMG mit 347PS zur Verfügung.