Nordring Lauchhammer

Der Nordring Lauchhammer bedeutet für Offroad-Fans unendliche Weiten, die er frei fahren kann im Gelände. Auf einem solchen Gelände, wie hier ist ein Anfänger offroad noch nie gefahren. Der Nordring Lauchhammer wird auch als Veranstaltungsort von verschiedenen Motorsportveranstaltungen genutzt. Der Offroadpark eignet sich sowohl für Anfänger, wie auch für Profis. Betrieben wird der Nordring durch den 4×4 Adventure Clubs Lauchhammer.

Die Lage

Die Stadt Lauchhammer, zu dem der Nordring gehört, liegt im Süden von Brandenburg. Lauchhammer gehört zum Landkreis Oberspreewald-Lausitz. Entstanden ist die Gemeinde im Jahr 1950 durch den Zusammenschluss der Gemeinden Lauchhammer, Mückenberg, Dolsthaida und Bockwitz. Die Stadt und auch die Umgebung sind durch die dort lange Jahre ansässige Bergbauindustrie geprägt. Die Stadt liegt ca. 45 km nördlich von Dresden. Nach Cottbus ist es von hier aus ca. 50 km und bis nach Finsterwalde sind es rund 25 km. Der Nordring Lauchhammer befindet sich unweit der Oberschule Am Wehlenteich.

Das Gelände

Das Gelände des Nordring Lauchhammer bietet eine große Vielfalt an Strecken. Gegliedert ist das Areal in drei Bereiche:

  • Motocross-Strecke
    Die Motocross-Strecke hat eine Länge von 1750 m. Diese Strecke verfügt über unterschiedlich schwere Hindernisse. Dazu gehören 7 Tables, 3 Ski-Jumps und ein Bergaufsprung.
  • Die Grüne Hölle
    Die Grüne Hölle ist etwas für erfahrene Offroader und Endurofahrer. Es gibt hier jede Menge steile Auf- und Abfahrten, aber auch Schlammlöcher und Wasserlöcher und starke Verschränkungen. Diese Strecke erfordert schon einiges an Erfahrung.

    Besonders wenn es sehr nass ist, wird diese Strecke selbst für erfahrene Offroader zu einer Herausforderung. Wer sich aber erst einmal an das Lenken auch den recht schaffen Kuren in der „Grünen Hölle“ gewöhnt hat, für den wird das Befahren der Strecke bald schon Routine. Von ersten Fahrversuchen abseits der Straße bis zu mehr oder weniger profimäßigem Fahren ist hier alles möglich. Der Streckenzustand ist stets erstklassig – natürlich vom Wetter abhängig und stellt schon sehr hohe Ansprüche.

  • Fahrerlager und Feldwiese
    Der dritte Bereich sind das Fahrerlager und die Festwiese.

Die Fahrzeuge

Genutzt werden können auf dem Nordring Lauchhammer vornehmlich eigene Fahrzeuge. Das heißt, zugelassen sind Motocross-Maschinen, wie auch Enduromaschinen. Mieten kann man die Maschinen vor Ort nicht.
Gegründet wurde der Nordring Lauchhammer einst als Motorradstrecke. Und genau dieser Bestimmung wurde er 2014 auch wieder zugeführt. Das heißt, Offroad fahren ist hier nur mit dem Motorrad möglich.

Vereine und Community

Betrieben wird das Offroad Sportgelände vom 4×4 Adventure Clubs Lauchhammer. Gäste von außerhalb dürfen natürlich auch auf dem Gelände fahren. Im Fahrerlager erhalten vor allem die Anfänger von den Profis wertvolle Tipps, wie sie auf der Offroadstrecke agieren können.

Der Nordring Lauchhammer ist aber auch Jahr für Jahr immer wieder Schauplatz von zahlreichen Events. Diese Events umfassen Motorsport Veranstaltungen, wie auch Firmenpräsentationen. In der Vergangenheit wurden auf dem Nordring Lauchhammer schon so manche SUVs präsentiert. Auch für Firmenfeiern kann das Gelände samt Fahrerlager und Festwiese gemietet werden.

Fazit

Der Nordring Lauchhammer ist sehr gut erreichbar. Das Gelände liegt am südöstlichen Ortsrand von Lauchhammer. Lauchhammer ist wieder sehr gut über die A13 und B169 erreichbar. Von dort aus gelangt man sehr gut über die L63 hin nach Lauchhammer. In der Nähe befinden sich auch das Strandbad Lauchhammer-West und der Bikepark Püschel. Diese Attraktionen können eventuell für Kurzweile sorgen, wenn nicht alle aus der Familie dem Offroad-Abenteuer auf dem Nordring Lauchhammer frönen möchten.

Nordring Lauchhammer
Ortrander Strasse 33
Lauchhammer 01979
Deutschland